Wappen Birgel

Vulkaneifel

Eifelmaare (Schalkenmehrener u. Weinfelder-Maar)

Die Vulkaneifel hat es in sich!

Wo heute weite Höhenzüge und idyllische Seen das Bild bestimmen, brodelte es einst ganz gewaltig. Vor langer Zeit brachen hier heiße Lavaströme aus dem Inneren der Erde hervor. Die friedlichen Seen, die man allerorts findet, waren zu Urzeiten lavaspuckende Schlote eines Vulkans. Erst lange Zeit, nachdem der Vulkan erloschen war, füllten sich die ehemaligen Krater mit Wasser. So entstanden die typisch runden Seen der Gegend, die sogenannten Maare. Heute nennt man sie auch die Augen der Eifel. Wo einst der Boden bebte, kann man heute wunderbar eine Reise in die Erdgeschichte unternehmen. Über 480 Vulkane gibt es noch in der Eifel.  

Copyright: Ortsgemeinde Birgel
© 2007-2017

powered by HesaSys

Letzte Aktualisierung: 09.03.2007 12:05:51